Wie man 2022 ein CMS auswählt: Die 5 besten CMS

Wie man 2022 ein CMS auswählt: Die 5 besten CMS

18.07.2022
Autor: HostZealot Team
2 min.
788

Die Entwicklung von Websites kann auf unterschiedliche Weise erfolgen, vom manuellen Schreiben von Code bis hin zum Zusammenstellen von vorgefertigten Vorlagen mit Hilfe von Konstruktoren. Heutzutage erstellt fast niemand mehr handgeschriebene Websites, weil das teuer und kompliziert ist. Gleichzeitig können Sie schnell eine gute und stabile Website erstellen, die ihre Funktionen voll erfüllt. In diesem Artikel werden wir die zehn besten CMS besprechen, die das Erstellen, Bearbeiten und Verwalten von Websites erheblich vereinfachen.

Was werden Sie in diesem Artikel erfahren?

WordPress

Freie Engine, die beliebteste Plattform der Welt, auf der etwa 40 % aller Websites der Welt laufen. Es gibt viele Gründe für seine Beliebtheit:

  1. Keine Lizenzierung erforderlich, kostenloser Vertrieb.
  2. Einfache und intuitive Installation.
  3. Eine große Anzahl von Plugins, die die Standardfunktionalität erweitern. Im Jahr 2022 gibt es in der Datenbank dieses CMS etwa 55.000 verschiedene Plug-ins, sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose.
  4. Tausende von vorgefertigten Vorlagen, die für die Erstellung einer Website verwendet werden können. Das macht die Entwicklung auch viel schneller und billiger.
  5. Eine benutzerfreundliche, gut gestaltete Schnittstelle, die das Erlernen mehrerer Seiten von Handbüchern nicht erfordert.
  6. Adaptives Layout als Standard. Wenn Sie möchten, dass Ihre Website korrekt auf allen Geräten angezeigt wird, unabhängig von ihrer Diagonale und Formfaktor, dann CMS WordPress ist genau das richtige.
  7. SEO-Freundlichkeit. Dieses System zur Verwaltung von Inhalten unterstützt Plugins, die die Optimierung und Förderung vereinfachen, einschließlich Tools zur Einfügung von Schlüsselwörtern und Meta-Tagging.
  8. Umfassende Unterstützung durch Hosting-Provider – wo immer Sie einen VPS zum Hosten Ihrer Websites mieten, wird der Hoster in 99 % der Fälle anbieten, WordPress zu installieren.

Es gibt auch Nachteile, und der wichtigste ist das Problem der Update-Kompatibilität. Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Website geschaffen, etwa 20-30 Plugins in WP heruntergeladen, alles eingerichtet und zum Laufen gebracht. Nach einiger Zeit kommt ein Update für eines der Plugins heraus – und schon kann es zu Problemen kommen, die Seite stürzt ab oder zeigt einige Elemente falsch an. Das alles lässt sich leicht durch die Deaktivierung automatischer Updates verhindern, aber trotzdem.

Das zweite bekannte Problem ist die Sicherheit. Da das CMS quelloffen ist, ist es für Angreifer viel einfacher, kritische Schwachstellen zu finden, die zur Kompromittierung von Websites ausgenutzt werden können. Und die Popularität von WordPress spielt auch einen grausamen Scherz damit – der Wunsch, Schwachstellen in diesem CMS zu finden, ist viel größer als der, nach "Löchern" in einem Modx zu suchen.

Der dritte und letzte Nachteil ist der hohe Bedarf an Serverkapazität. Und je mehr Plugins Sie anschließen, desto höher wird die Belastung sein.

Shopify

Ein recht junges CMS, veröffentlicht 2006. Sie ist beliebt und bedient derzeit etwa 1.000.000 XNUMX-Online-Shops. Die Plattform verbindet Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität nahtlos miteinander und bietet eine Reihe von entscheidenden Vorteilen:

  • Die Bequemlichkeit und Einfachheit der PayPal-Integration – aus diesem Grund wird das CMS Shopify häufig von E-Commerce-Seiten genutzt;
  • eine saubere und übersichtliche Oberfläche, mit der es sich angenehm arbeiten lässt;
  • keine Transaktionsgebühren;
  • eine große Auswahl an kostenlosen, anpassungsfähigen Vorlagen – nicht so viele wie bei WordPress, aber immer noch mehr als genug für die meisten Aufgaben;
  • ein umfangreiches Toolkit für die Suchmaschinenoptimierung – von der manuellen CNC-Erstellung bis zur Feinabstimmung von Weiterleitungen;
  • qualifizierte 24x7-Unterstützung;
  • keine Beschränkungen für das Hinzufügen von Produkten in allen Tarifplänen.

Der große Nachteil sind die hohen Kosten, die nicht immer gerechtfertigt sind, wenn man bedenkt, dass es kostenlose Gegenstücke gibt, die fast so gut sind wie Shopify. Außerdem gibt es auf der Plattform nicht viele kostenlose Vorlagen, und ihre Qualität ist deutlich schlechter als die der kostenpflichtigen Vorlagen.

Unterm Strich ist Shopify gut geeignet für die Erstellung von Online-Shops, die sich an den westlichen Verbraucher richten. Das CMS hat eine Menge eingebauter cooler Funktionen, um den Verkauf effektiv anzukurbeln, vom Versenden von Nachrichten bis hin zur Generierung von Rabatten, aber Sie müssen dafür viel bezahlen, daher ist es empfehlenswert, alles sorgfältig zu prüfen.

Joomla

Eine weitere beliebte Engine, geschrieben in PHP und JavaScript. Es wird seit 2005 von Open Source Matters entwickelt, was bedeutet, dass das aktuelle CMS Joomla mit einer beeindruckenden Anzahl von interessanten Features und Funktionen ausgestattet ist. Hier sind seine Vorteile:

  • Einfache und bequeme Installation;
  • Offenes System – Das CMS enthält keine geschlossenen Elemente, so dass der Quellcode beliebig bearbeitet werden kann, um alles an Ihre Bedürfnisse anzupassen;
  • Große Datenbank mit Komponenten und Modulen, die die Standardfunktionalität erweitern;
  • Geringes Gewicht und minimaler Ressourcenverbrauch – dies spart Server-Ressourcen, wenn eine große oder viele kleinere Websites betrieben werden
  • Regelmäßige und qualitativ hochwertige Updates, die vor der Veröffentlichung gründlich getestet werden.

Zu den Nachteilen gehören das Fehlen eines offiziellen Kundendienstes und die mittelmäßige Entwicklung einiger Elemente des Systems. Der zweite Nachteil kann jedoch durch Module und Erweiterungen kompensiert werden.

wie man 2022 ein cms auswählt: die 5 besten cms

Drupal

CMS mit Open-Source-Code, das von erfahrenen Webmastern bevorzugt wird – dieses System ist ideal für große Websites und Portale mit einer großen Datenmenge und hoher Besucherzahl. Es wird als Plattform für Nachrichtenseiten, Unternehmensseiten und Behördenportale verwendet. Und das alles aufgrund einer extrem hohen Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Besonders erwähnenswert ist das eigene Caching-System, das die Arbeit mit großen Datenmengen erheblich vereinfacht. Das CMS Drupal verfügt über eingebaute Werkzeuge zur Begrenzung der Last auf der Website, was auch die Stabilität erhöht.

Der größte Nachteil dieses Content-Management-System ist in seiner Komplexität – zu lernen, mit dem Motor zu arbeiten, müssen Sie dicht die Dokumentation und spezielle Handbücher studieren.

Magento

Der neueste Engine in unseren Top 5 CMS des Jahres 2022. Es handelt sich um eine kommerzielle Plattform mit soliden Funktionen für den elektronischen Handel:

  • Eine beeindruckende Reihe von Marketing-Tools sowie Analysetools, mit denen sich der Absatz spürbar steigern und Mailings organisieren lassen.
  • Ein funktionelles persönliches Kabinett mit Bewertungen, Feedback, Wunschlisten und anderen kundenfreundlichen Funktionen.
  • Praktische Tools zum Sortieren Ihrer Kunden in Gruppen.
  • Die Möglichkeit, die Zugriffsrechte auf das Administrationspanel für verschiedene Mitarbeiter zu differenzieren.
  • Detaillierte Statistiken und die Erstellung von Verkaufsberichten.

Magento ist ein mehrsprachiges CMS mit einem ausgeklügelten adaptiven Design für mobile Geräte. Das System unterstützt alle gängigen Währungen und verfügt gleichzeitig über ein umfangreiches Toolkit für SEO-Promotion.

Der einzige Nachteil ist, dass die Plattform in erster Linie auf den westlichen Handel ausgerichtet ist, was es den Bürgern der GUS unmöglich macht, alle möglichen Vorteile zu nutzen. Einige Module und Erweiterungen sind unter diesem Gesichtspunkt nicht flexibel genug, aber bei den Grundfunktionen des CMS spielt das keine so große Rolle.

Magento wird ständig weiterentwickelt und bietet den Kunden eine reiche Auswahl an Modulen, mit denen sich viele interessante Funktionen realisieren lassen. Die meisten von ihnen sind kostenpflichtig, aber das wird durch ihre Qualität und Stabilität voll kompensiert.

An dieser Stelle endet unsere Auswahl der besten CMS des Jahres 2022. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Verwandte Artikel