Die Wahl zwischen Xfce und GNOME: Welcher Desktop passt am besten zu Ihnen

Die Wahl zwischen Xfce und GNOME: Welcher Desktop passt am besten zu Ihnen

30.11.2023
Autor: HostZealot Team
2 min.
594

Xfce und GNOME sind weit verbreitete Desktop-Umgebungen, die für die Arbeit mit dem Linux-Betriebssystem auf Ihrem PC eine komfortable Oberfläche bieten. Wenn Sie ein Neuling sind, interessieren Sie sich vielleicht dafür, welchen Desktop Sie wählen sollten. Wenn Sie ein erfahrener Benutzer sind, möchten Sie vielleicht die Vorteile einer Alternative zu dem, was Sie gewohnt sind, kennen lernen. Aus diesem Grund wollen wir im folgenden Artikel einen Vergleich zwischen den beiden populären Lösungen anstellen.

Erforschung von Desktop-Umgebungen

Im Gegensatz zu Windows, wo die grafische Oberfläche untrennbar mit dem Betriebssystem verbunden ist, wird sie bei Linux separat und optional installiert. Sie wird von separaten Entwicklern entwickelt, und daher gibt es eine große Auswahl an verfügbaren Optionen.

Wie der Windows-Desktop ermöglicht die Desktop-Umgebung von Linux das Arbeiten mit Dateien, das Navigieren in Ordnern, das Erstellen von Verknüpfungen und das Ausführen von Programmen - und das alles über eine intuitive, transparente und praktische grafische Benutzeroberfläche.

Außerdem enthalten einige Desktop-Umgebungen bestimmte grundlegende Anwendungen, wie einen Texteditor oder einen Dateimanager, die den Einstieg in die Arbeit mit dem System noch einfacher machen.

Xfce und GNOME sind beides beliebte Desktop-Umgebungen mit einer Vielzahl von Funktionen, für die sie geschätzt werden.

Xfce vs. GNOME: Eine vergleichende Analyse

GNOME oder GNU Network Object Model Environment ist eine der ältesten und am weitesten verbreiteten Desktop-Umgebungen, die sich im Laufe ihrer Geschichte mehrfach verändert hat und bis heute kontinuierlich weiterentwickelt wird.

Wenn Sie bereits Erfahrung mit Mac OS haben, wird Ihnen GNOME im Allgemeinen eine ähnliche Erfahrung bieten.

Eines der Schlüsselelemente der Philosophie dieses Desktops ist der Minimalismus, um Ihnen eine klare und transparente Oberfläche ohne überflüssige Elemente zu bieten.

In Anbetracht der Benutzerfreundlichkeit von GNOME und seiner einfachen und übersichtlichen Oberfläche ist es eine gute Wahl für Einsteiger. 

Xfce ist wiederum eine weitere beliebte Lösung, die allerdings einen etwas anderen Schwerpunkt hat. Es bietet keine Oberfläche, die absichtlich hübsch aussehen soll. Stattdessen liegen die Prioritäten auf Leistung und Anpassbarkeit. In vielen Linux-Builds ist es standardmäßig installiert.

Obwohl die Anzahl seiner Funktionen im Vergleich zu GNOME begrenzt ist, ist es ziemlich schnell und kann an die Bedürfnisse verschiedener Benutzer angepasst werden. Wenn Sie ein erfahrener Linux-Benutzer sind und Geschwindigkeit, Einfachheit und Anpassbarkeit über das Aussehen stellen, dann sollten Sie Xfce mögen

Gestaltungsaspekte

Die zeitgenössischen Designs beider Desktops basieren auf ziemlich unterschiedlichen Ansätzen. Die Oberfläche von Xfce weist eher traditionelle Komponenten auf. Sie verfügt über ein gewöhnliches Menü und basiert auf Symbolen. Alle Komponenten befinden sich in einem Panel, das sich oben oder unten befindet, und das war's.

Der Standard-Look des GNOME-Desktops ist in Form eines Gitters angeordnet, mit einem separaten Panel, das einen Arbeitsbereich enthält.

Beachten Sie, dass es sich hierbei um die Standardkonfigurationen der Desktops handelt, die auf vielfältige Weise konfiguriert werden können.

Benutzeroberfläche und Navigationsfunktionen

Die Navigation in Xfce ist so einfach wie möglich und folgt in vielerlei Hinsicht der Logik des Windows-Betriebssystems, was von Vorteil ist, wenn man bedenkt, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der Windows das "Standard"-Betriebssystem ist.

Die Oberfläche von GNOME ist ebenfalls so einfach wie möglich. Sie enthält auch so viele Komponenten wie nötig und ist ziemlich einfach zu beherrschen. Im Vergleich zu Xfce gibt es jedoch immer noch einige Dinge, an die man sich gewöhnen muss.

Anpassen der Desktop-Umgebung

Beide Desktop-Umgebungen sind in hohem Maße anpassbar.

GNOME bietet eine große Auswahl an Werkzeugen und Erweiterungen. Sie können so wesentliche Aspekte des Betriebssystems wie Cursor, Schriftarten und vieles mehr anpassen. Auf der offiziellen Website finden Sie tonnenweise Erweiterungen, so dass Sie den Desktop an buchstäblich jeden Bedarf anpassen können.

Xfce ist auch sehr anpassbar. Es bietet nicht so viele Erweiterungen, aber die standardmäßig enthaltenen Tools reichen aus, um fast jeden Aspekt des Desktops zu konfigurieren. 

Bewertung der Verlässlichkeit

Die Zuverlässigkeit von GNOME wurde in den vielen Jahren seiner Geschichte entwickelt und wird immer noch aktiv von seinem Entwicklungsteam unterstützt.

Das Alter von Xfce ist mit dem von GNOME vergleichbar. Im Gegensatz dazu kann GNOME jedoch nicht mit einer beeindruckenden und stetig wachsenden Anzahl von Funktionen aufwarten, die von einer kleineren Anzahl von Entwicklern entwickelt werden. Nichtsdestotrotz genießt es ein hohes Maß an Stabilität, die hier höher bewertet wird als Innovationen. 

Die Welt der Erweiterungen

Wenn es um Erweiterungen geht, bietet GNOME eine wirklich redundante Auswahl. Sie können auf die offizielle Website gehen, sich aussuchen, was Ihnen gefällt, und die Oberfläche, die Aufgabenverwaltung und viele andere Aspekte des Desktops anpassen. Darüber hinaus bietet GNOME einen leistungsstarken Erweiterungsmanager, mit dem Sie Ihre Erweiterungen in jeder Hinsicht von einem einzigen Ort aus verwalten können. Die Erweiterungen werden regelmäßig aktualisiert, also achten Sie darauf, dass Sie sie im Auge behalten. 

Xfce wiederum setzt auf einen etwas anderen Ansatz. Es bietet keine überflüssige Anzahl von Erweiterungen an, sondern versucht, seine Benutzer mit den elementarsten, aber notwendigen Dingen zu versorgen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Werte von Xfce minimalistische Einfachheit und Praktikabilität sind, scheint sein Ansatz für Erweiterungen ziemlich erwartungsgemäß.

Bewertung der Leistung

Obwohl Sie in vielen Fällen keine signifikanten Leistungsunterschiede zwischen zwei Desktops feststellen werden - wenn man bedenkt, dass die Leistung hauptsächlich vom zugrunde liegenden Betriebssystem und der Hardware abhängt - gibt es dennoch einen Unterschied zwischen den beiden. Im Allgemeinen verbraucht GNOME aufgrund der standardmäßig vorhandenen Funktionen und einer Vielzahl von Erweiterungen deutlich mehr Arbeitsspeicher. Wenn Sie einen Desktop für ressourcenintensivere Aufgaben suchen, ist Xfce vielleicht die bessere Wahl.

Praktische Anwendungen und Barrierefreiheit

Barrierefreiheit war schon immer eine der Prioritäten von GNOME und wurde im Laufe der Jahre immer weiter verbessert. Jetzt verfügt es über eine Reihe von Funktionen für Benutzer mit verschiedenen speziellen Bedürfnissen, die das Lesen oder Tippen zugänglicher machen können.

Das Angebot von Xfce ist in diesem Bereich nicht so reichhaltig, aber es bietet dennoch brauchbare Lösungen für verschiedene Szenarien, wie Screenreader und spezielle Tastatur- und Maussteuerungen.

Beide Systeme sind gut, wenn es um die Unterstützung von mehreren Bildschirmen, Bildschirmfreigabe und fraktionierter Skalierung geht, jedoch macht GNOME schnellere Fortschritte bei der Integration von Wayland.

Engagement für eine langfristige Annahme und Grundprinzipien

Innovation und Offenheit gegenüber neueren Trends sind der Kern der GNOME-Philosophie. Xfce wiederum legt viel mehr Wert auf Stabilität. Wenn Sie also immer auf der Höhe der Zeit sein wollen, könnte GNOME attraktiver erscheinen, während Xfce Ihnen bessere Garantien bietet, wenn Sie auf der Suche nach Stabilität für die nächsten 5 Jahre oder mehr sind.

Schlussfolgerung

Sowohl GNOME als auch Xfce sind großartige Desktops, die eine Vielzahl von Funktionen bieten, um alles zu erfüllen, was ein Benutzer von einem Desktop erwarten kann. Was sie unterscheidet, sind die Werte, die hinter dem Produkt stehen. GNOME konzentriert sich mehr darauf, eine große Auswahl an Funktionen und eine bezaubernde und dennoch transparente Oberfläche zu bieten, während Xfce mehr auf Einfachheit, Leistung und Stabilität setzt. Entscheiden Sie sich also je nach Ihren Vorlieben und Ihrem Geschmack. Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen die Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme verdeutlicht hat. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und bleiben Sie dran!

Verwandte Artikel