OpenAI erwägt die Entwicklung eigener KI-Chips oder den Kauf eines Herstellers

OpenAI erwägt die Entwicklung eigener KI-Chips oder den Kauf eines Herstellers

10.10.2023
Autor: HostZealot Team
2 min.
166

OpenAI, der Entwickler von GPT-Sprachmodellen und des berühmten Chatbots ChatGPT, erwägt die Entwicklung eigener Chips für KI. Der Grund dafür ist, dass die derzeit auf dem Markt erhältlichen Chips rar und die Preise hoch sind.

OpenAI erwägt bereits verschiedene Optionen zur Lösung des Problems, wie etwa eine engere Zusammenarbeit mit den Herstellern oder die Entwicklung eigener Chips.

Der CEO von OpenAI, Sam Altman, erwähnte das Problem und wies darauf hin, dass etwa 80 % des Marktes für Grafikprozessoren von NVIDIA kontrolliert werden, wobei die entsprechenden Chips jetzt im Defizit sind.

Derzeit ist der Betrieb von ChatGPT für das Unternehmen mit hohen Kosten verbunden. Da jede Anfrage etwa 4 Cent kostet, muss das Unternehmen 48,1 Milliarden Dollar in neue Grafikprozessoren investieren.

Aus diesem Grund könnte der Kauf eines Herstellerunternehmens eine sinnvolle Option sein, die das Unternehmen in Betracht zieht. Darüber hinaus testet OpenAI derzeit neue KI-Chips, die von Microsoft entwickelt werden.

Für das Unternehmen selbst ist jedoch noch nicht klar, für welchen Ansatz sich die OpenAI letztendlich entscheiden wird, da keine der beiden Optionen garantiert funktionieren wird.

Verwandte Artikel