VPS vs shared hosting

VPS vs shared hosting

14.01.2021
Autor: HostZealot Team
2 min.
865

Sie planen also, Ihre eigene Website zu betreiben, doch der sichere Anbieter, der die benötigte Serverkapazität bietet, muss noch gefunden werden. Bei der Vielzahl der angebotenen Dienste kann es verwirrend sein, einen auszuwählen, aber Sie können sich voll und ganz auf unseren Leitfaden verlassen, in dem wir über Hosting sprechen.

Was ist Shared Hosting?

Stellen wir uns einen gemeinsam genutzten Server wie eine Wohnung vor, die Sie zusammen mit Ihren Freunden mieten - Sie teilen den Garten, die Küche oder den Pool mit allen Bewohnern. Das gilt auch für Ihre Website. Sie teilt sich den Arbeitsspeicher, die Zentraleinheit und den Plattenspeicher.

Gemeinsam genutzte Dienste sind in der Regel kostengünstig, stellen Sie jedoch vor erhebliche Herausforderungen: Die Website wird höchstwahrscheinlich eine begrenzte Bandbreite erhalten und langsamer werden, wenn der Server zu viele Websites gleichzeitig beherbergt.

Profis

  • Eine bessere Option für den Anfang
  • Einfaches Menü zum Einrichten der Umgebung
  • Erfordert keine besonderen technischen Fähigkeiten
  • Sehr günstiger Service unter anderen Optionen

Nachteile

  • Geringere Bandbreite und Speicherkapazität im Vergleich zu VPS
  • keine hohen Verkehrslasten tragen
  • Begrenzter Zugang zum Backend
  • Kein Root-Zugang

VPS im Überblick

Ein privater Server bedeutet zwar, dass sich mehrere Nutzer den Server teilen, aber jeder hat einen eigenen Mitarbeiterpool. Auf diese Weise vermeiden Sie den negativen Einfluss verschiedener Mitglieder, im Gegensatz zu gemeinsam genutzten Diensten. Dadurch wird sichergestellt, dass jeder Benutzer einen eigenen Bereich erhält, so dass alle notwendigen Ressourcen immer frei zur Verfügung stehen. Natürlich erfordern VPS höhere Investitionen als die Shared-Hosting-Dienste.

Profis

  • Root-Zugang
  • Höhere Bandbreite zusammen mit der Speicherkapazität, gute Skalierbarkeit
  • Die übrigen Websites haben keine Auswirkungen auf Ihre
  • Sorgt für höhere Geschwindigkeit und Stabilität

Nachteile

  • Eine kostspielige Option
  • Erfordert höhere technische Fähigkeiten, um richtig verwaltet zu werden

VPS vs. Shared: ein schneller Vergleich

Sicherheitsstufe

Egal ob Sie einen Blog oder einen Online-Shop haben, der Datenschutz muss der wichtigste Aspekt sein. Sowohl VPS als auch Shared Hosting weisen eine gute Stabilität und Sicherheit auf, aber sie unterscheiden sich sicherlich in einigen Punkten. Wenn Websites den größten Teil der gewährten Bandbreite in Anspruch nehmen, wird Ihre Website wahrscheinlich langsamer.

All diese Risiken können durch den Einsatz von VPS gemildert werden, da die Server es ermöglichen, dass jede Website ordnungsgemäß funktioniert. Dennoch erfordert VPS gute technische Erfahrung, und wenn Sie keine haben, sollten Sie in Erwägung ziehen, einen technischen Spezialisten einzustellen.

Kontrolle

Wenn Sie einen technischen Hintergrund haben, werden Sie sich definitiv modernste Optionen wünschen. Hier kommt es darauf an, dass der VPS einen Root-Zugang zum Server bietet, so dass Sie berechtigt sind, Ihr Betriebssystem und die gewünschte Software zu wählen, um einen besseren Durchsatz sowie Datenschutz zu gewährleisten.

Im Vergleich dazu bieten gemeinsam genutzte Server nur eine grundlegende Einrichtung, und dies kann eine gute Wahl für diejenigen sein, die die Serververwaltung nicht ganz allein durchführen möchten.

Server-Verwaltung

Shared Server erfordern fast keine technische Verwaltung von Ihrer Seite, da die Provider in der Regel die Server-Einrichtung, die Software-Installation und die technische Wartung der Server selbst vornehmen, während VPS viel mehr Möglichkeiten zur Verwaltung der Ressourcen bietet: Änderung von Anwendungen und Computer-Software, Gewährung von Rooting, Back-End zu Ihrer Verfügung.

Skalierbarkeit

Wenn man VPS und Shared Server vergleicht, ist der private Server perfekt für die Skalierbarkeit geeignet. Der Shared Server ist gut für den Anfang, aber Sie werden noch mehr Probleme haben, wenn Sie wachsen und einen höheren Datenverkehr erreichen. Wenn Sie ein schnelles Wachstum Ihrer Website erwarten, ist es klug, in VPS Hosting zu investieren.

Zusammenfassend

Für welche Hosting-Dienste Sie sich entscheiden, hängt von Ihrer Website und dem Unternehmen ab, das Sie betreiben. Virtuelle private Server haben große Vorteile im Vergleich zu gemeinsam genutzten Servern, obwohl beide Optionen ihre Stärken und Schwächen haben.

Zu guter Letzt, egal ob Sie ein Startup-Team ohne Bedarf an zusätzlichen Funktionen haben oder ein reifes Unternehmen, das wachsen und in gutes Hosting investieren möchte, das HostZealot-Team ist hier, um Sie zu beraten und die besten Optionen für Ihren speziellen Fall anzubieten.

Verwandte Artikel