Proxy oder VPN: Was ist sicherer

Proxy oder VPN: Was ist sicherer

28.11.2022
Autor: HostZealot Team
2 min.
92

Sicherheit und Datenschutz im Internet sind zwei grundlegende Aspekte, auf die jeder Nutzer oder jedes Unternehmen, das im Internet tätig ist, achten sollte. Proxy und VPN sind genau die Technologien, die Sicherheit gewährleisten können. Sie funktionieren nur auf unterschiedliche Weise und haben unterschiedliche Anwendungen. Lassen Sie uns darüber im Detail sprechen.

Was ist der Unterschied zwischen einem VPN und einem Proxy?

Betrachten Sie die Definitionen dieser beiden Technologien:

  1. Ein VPN ist ein virtuelles privates Netzwerk, das den gesamten ein- und ausgehenden Datenverkehr von den Servern des Anbieters auf entfernte private Server unter der Kontrolle des Unternehmens, das den Dienst anbietet, umleitet. Der Kunde erhält eine neue IP-Adresse, die der Region entspricht, über die der Verkehr umgeleitet wird. Alle Daten werden durch einen sicheren Tunnel übertragen, was dem Nutzer theoretisch vollständige Privatsphäre und Sicherheit garantiert – vorausgesetzt, der VPN-Anbieter gibt Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Neben der Sicherheit bietet ein VPN noch einen weiteren Vorteil: Es ermöglicht die Umgehung von Beschränkungen und Blockaden, die in der Region des tatsächlichen Wohnsitzes des Nutzers gelten. In Bezug auf die Sicherheit ist VPN eine der besten heute verfügbaren Technologien, da niemand in der Lage sein wird, Ihre Handlungen nachzuvollziehen und Ihre Passwörter und alle anderen Informationen vor Diebstahl geschützt sind.
  2. Proxy ist ein Tool zum Schutz der Privatsphäre, das Ihre echte IP-Adresse verbirgt und Ihren Standort im Internet verschleiert. Im Vergleich zu einem VPN funktioniert ein Proxy einfacher und erfordert keine Software von Drittanbietern, die auf Ihrem Computer oder Server installiert werden muss. Es handelt sich um eine Art Vermittlungsserver, der es ermöglicht, regionale Sperren zu umgehen, indem der tatsächliche Standort des Nutzers durch einen fiktiven ersetzt wird. Ein Proxy wird zum Zwischenspeichern von Daten, zur Komprimierung von Daten, zur Anonymisierung des Zugangs zu verschiedenen Ressourcen und zum Schutz des lokalen Netzes vor Zugriffen von außen verwendet. Ein Proxyserver kann so konfiguriert werden, dass lokale Computer nur über ihn auf das externe Netz zugreifen können. Gleichzeitig ist es nicht möglich, vom externen Netz aus auf Computer im lokalen Netz zuzugreifen – wenn der Proxy-Server entsprechend konfiguriert ist.

proxy oder vpn: was ist sicherer

Im Prinzip sind die Technologien recht ähnlich und ihre Funktionen sind oft identisch, aber ein VPN bietet eine viel breitere Palette von Funktionen, die die Sicherheit erhöhen und persönliche Daten im Internet schützen sollen. Die Datenübertragung über ein VPN erfolgt über einen sicheren Tunnel und der gesamte Datenverkehr ist verschlüsselt. Proxy – verwendet keine Verschlüsselungstechnologie. Und so beantworten wir hier die Hauptfrage des Artikels – vom Standpunkt der Sicherheit aus gesehen ist VPN deutlich besser als Proxy.

Zusammenfassend

Wenn Sicherheit, Anonymität und die Umgehung regionaler Zensur Ihre Prioritäten sind, sind VPN-Dienste am besten geeignet. Der einzige Nachteil ist, dass kostenlose VPNs die Datengeschwindigkeit stark einschränken, was sich negativ auf das Nutzererlebnis auswirken kann. Bezahlte VPNs sind in jeder Hinsicht sicherer, zuverlässiger und schneller als Proxyserver. Und sie sind viel einfacher einzurichten – VPN-Anbieter bieten ihren Kunden maximalen Komfort und ermöglichen den Zugang zum Internet von jedem Ort der Welt aus mit einem Klick.

Verwandte Artikel