Einführung der neuen Version von FreeBSD - FreeBSD 13.3

Einführung der neuen Version von FreeBSD - FreeBSD 13.3

07.03.2024
Autor: HostZealot Team
2 min.
164

Am Dienstag, den 5. März, wurde eine neue Version von FreeBSD 13.3 vorgestellt, die das letzte Update für die stabile 13. Serie der BSD-Plattform darstellt. FreeBSD 13.3 kann für alle wichtigen Architekturen, von amd64 bis riscv64, heruntergeladen werden, wobei das Update vor allem für Anwender relevant ist, die noch nicht auf FreeBSD 14 aktualisiert haben.

Eine der wichtigsten Neuerungen von FreeBSD 13.3 ist die automatische Aktivierung des Power-Management-Daemons, der mit dem Image für den ARM64 Raspberry Pi betrieben wird. Viel Aufmerksamkeit wurde auch der Aktualisierung der WiFi-Treiber für FreeBSD gewidmet, die nun einen stabileren Betrieb unterstützen. Die Aktualisierung verwendet OpenZFS 2.1.14, um das ZFS-Dateisystem zu unterstützen und fügt Unterstützung für Googles virtuelle Netzwerkschnittstelle über den GVE-Treiber hinzu.

Aber das sind noch nicht alle Änderungen. FreeBSD 13.3 bietet die folgenden Verbesserungen:

  • Aktualisierte Treiber iwlwifi und rtw88 für Intel- und Realtek-Funkkarten;
  • Möglichkeit, NFS-Server (nfsd, nfsuserd, mountd, gssd und rpc.tlsservd) in Jail mit einer isolierten vnet-Netzwerkumgebung zu betreiben;
  • Der Clang-Compiler und die LLVM-Tools wurden auf den Zweig 17 aktualisiert;
  • Möglichkeit, umask-Werte für einzelne Dienste in rc conf anzugeben;
  • Option zur Priorisierung von Programmen, die den Aufruf setusercontext (Login-Prozess) in ~/.login_conf oder login.conf verwenden;
  • Setzen von Flags für das diff-Dienstprogramm in rc.conf;
  • Unterstützung für -q (quiet) und -v (verbose) und die Verwendung von C-Einheiten für Änderungen in numerischen Argumenten in den head- und tail-Dienstprogrammen;
  • Aufnahme des objdump-Dienstprogramms in das LLVM-Projekt;
  • Die Option "-S" wurde zu tftpd hinzugefügt, die es erlaubt, das Schreiben auf Dateien in der chroot-Umgebung zu organisieren, die nicht für das allgemeine Schreiben verfügbar sind;
  • Zuvor nicht verfügbare Möglichkeit, das Schreiben auf Dateien in der Chroot-Umgebung mit der Option "-S" in tftpd zu organisieren;
  • Aktualisiertes Handbuch für Kernel-Programmschnittstellen;
  • Analyse von Dateisystem- und vnode-Verschiebungsstatistiken innerhalb der vfs.vnode sysctl-Serie;
  • Deaktivierung der Anforderung von Host-Informationen (RFC 4620);
  • Anwendung von Paketumleitungsregeln (rdr) vom aktuellen Host mit lokaler Zustellung im Paketfilter pf;
  • Unterstützung für gve virtuelle Netzwerkadapter (Google Virtual NIC);
  • Ende der Unterstützung für BeagleBone Black (armv7) Boards;
  • Updates für OpenSSH 9.6p1, Sendmail 8.18.1, expat 2.6.0, libfido2 1.13.0, nvi 2.2.1, unbound 1.19.1, xz 5.4.5, zlib 1.3.1.
Verwandte Artikel