5 Gründe, warum AlmaLinux besser abschneidet als CentOS als Alternative

5 Gründe, warum AlmaLinux besser abschneidet als CentOS als Alternative

31.07.2023
Autor: HostZealot Team
2 min.
249

AlmaLinux ist eine freie und quelloffene Linux-Distribution, die als zuverlässiger Ersatz für CentOS dient, dessen Einschränkungen beseitigt und eine stabile und kompatible Alternative für Unternehmen und Privatanwender darstellt. Entwickelt und gepflegt von einer aktiven Gemeinschaft, bietet AlmaLinux eine Plattform, auf der sich Kreativität entfalten kann, unterstützt durch den Slogan "für die Gemeinschaft, durch die Gemeinschaft". Seit der ersten Veröffentlichung im Jahr 2021 hat AlmaLinux an Popularität gewonnen und eine engagierte Nutzerbasis erreicht.

CentOS, kurz für Community Enterprise Operating System, ist seit langem eine beliebte freie Linux-Distribution, die eine fortschrittliche Alternative zu Red Hat Enterprise Linux (RHEL) bietet, ohne dass dafür Supportgebühren anfallen. Nutzer von CentOS 7 erhielten jedoch die enttäuschende Nachricht, dass das Betriebssystem bis Ende 2024 eingestellt wird, sodass ihnen weniger als ein Jahr bleibt, um eine Alternative zu finden.

Als Nachfolger wurde CentOS Stream entwickelt, das in erster Linie als Plattform für Softwaretests und -entwicklung dient. Viele Nutzer äußerten jedoch Bedenken hinsichtlich der Stabilität und der Fehler im Vergleich zum ursprünglichen CentOS Linux. Eine andere Option, CentOS EoL, kam als Ersatz ebenfalls nicht in Frage.

Glücklicherweise hat der Schöpfer von CentOS, Gregory Kurtzer, diese Situation vorausgesehen und einen Plan ausgearbeitet, um sicherzustellen, dass die CentOS-Fans zufrieden sein würden, falls CentOS jemals das Ende seiner Existenz erreichen sollte.

Um die Entstehung von Rocky Linux und AlmaLinux zu verstehen, ist es wichtig, sich mit ihrem Kontext auseinanderzusetzen.

CentOS und AlmaLinux haben viele Ähnlichkeiten und mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Beide Betriebssysteme bieten einen 10-jährigen Support-Zyklus für Software-Updates und sind nachgelagerte Distributionen von Red Hat Enterprise Linux. Sie werden von der Community betrieben und sind kostenlos, so dass sie den Benutzern eine zugängliche und gemeinschaftliche Umgebung bieten. Außerdem verwenden CentOS und AlmaLinux das RPM-Format für die Paketverwaltung, was ihre Ähnlichkeit und Kompatibilität weiter erhöht.

Hier sind fünf Gründe, warum Almalinux eine bessere Alternative ist:

Starke Kompatibilität

AlmaLinux bietet eine nahtlose und reibungslose Migration für Kunden, die von CentOS auf AlmaLinux umsteigen, und räumt damit jegliche Bedenken bezüglich Kompatibilitätsproblemen aus. AlmaLinux gewährleistet nicht nur eine reibungslose Kompatibilität mit CentOS, sondern dehnt diese Kompatibilität auch auf die große Mehrheit der Softwarepakete aus, so dass nur minimale oder keine Änderungen für einen nahtlosen Übergang erforderlich sind. Diese Kompatibilität erstreckt sich auch auf eine breite Palette von Hardware- und Softwareumgebungen, was AlmaLinux zu einer optimalen Wahl für Unternehmen mit unterschiedlichen Anwendungs- und Serviceanforderungen macht.

AlmaLinux geht mit seiner Unterstützung für beliebte Cloud-Plattformen wie AWS, Azure und GCP über die Kompatibilität hinaus und ermöglicht eine mühelose Integration in Cloud-Umgebungen. Darüber hinaus ist AlmaLinux mit verschiedenen Hardware-Plattformen kompatibel, darunter x86, x86-64, ARM und PowerPC, was Flexibilität und Vielseitigkeit für dedizierte Server-Hardware-Bereitstellungen bietet.

Für Entwickler, die containerisierte Implementierungen wünschen, unterstützt AlmaLinux branchenübliche Container-Technologien wie Docker. Dadurch wird sichergestellt, dass Anwendungen einfach in Container-Umgebungen bereitgestellt und verwaltet werden können. Darüber hinaus bietet AlmaLinux eine robuste Virtualisierungsunterstützung, die es für virtualisierte Servereinsätze auf Plattformen wie KVM, VMware und Hyper-V geeignet macht.

Mit seiner weitreichenden Kompatibilität und Vielseitigkeit über verschiedene Infrastrukturen hinweg ermöglicht AlmaLinux den Anwendern eine sichere Migration und Optimierung ihrer Serverumgebungen auf der Grundlage ihrer individuellen Anforderungen und Bedürfnisse.

Verbesserte Leistung

AlmaLinux nimmt die Leistung sehr ernst und zielt darauf ab, ein hervorragendes Benutzererlebnis in Bezug auf Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit zu bieten. Das System wurde sorgfältig entwickelt, um die Ressourcen Ihres Systems, wie Speicher, Prozessoren und Ein-/Ausgabeoperationen, effizient zu nutzen. Diese Optimierung hat einen großen Einfluss auf die Leistung Ihrer Anwendungen, was zu einer schnelleren Ausführung, geringeren Verzögerungen und einem reaktionsschnellen und effizienten Systemerlebnis führt. AlmaLinux erreicht dies durch die Implementierung einer Reihe von Verbesserungen, einschließlich fortschrittlicher Speicherverwaltungstechniken, Unterstützung für die neuesten Hardware-Technologien und verbesserte Handhabung von Eingabe-/Ausgabeoperationen. Darüber hinaus stellt der optimierte Build-Prozess von AlmaLinux sicher, dass nur die wesentlichen Pakete enthalten sind, wodurch unnötiger Ballast vermieden wird und Ihr System schlank und effizient läuft. Diese optimale Ressourcennutzung trägt zu der allgemeinen Leistungssteigerung bei, die Sie bei der Verwendung von AlmaLinux erfahren.

Ein hohes Maß an Sicherheit

Sicherheit hat für AlmaLinux oberste Priorität, und es geht weit darüber hinaus, um eine sichere Umgebung für Ihren Server zu schaffen. Eines der Schlüsselelemente seiner Sicherheitsarchitektur ist der gehärtete Kernel, der speziell entwickelt wurde, um verschiedenen Cyber-Bedrohungen und Angriffen zu widerstehen und sie zu minimieren. AlmaLinux enthält außerdem eine Reihe von fortschrittlichen Sicherheitstools und -funktionen, die den Gesamtschutz Ihrer Serverumgebung verbessern. Dazu gehören SELinux, das eine zusätzliche Sicherheitsebene schafft, indem es Zugriffskontrollen durchsetzt und unbefugte Aktionen verhindert, sowie Firewalls und Antivirensoftware, die zum Schutz vor externen Bedrohungen beitragen. Mit AlmaLinux haben Sie die Gewissheit, dass Ihre Daten und Systeme vor potenziellen Schwachstellen und Verstößen geschützt sind, so dass Sie sich auf Ihre Arbeit konzentrieren können, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen.

Starke Kompatibilität

AlmaLinux bietet eine intuitive und benutzerfreundliche Oberfläche, die den Übergang von CentOS zu AlmaLinux vereinfacht und eine reibungslose und nahtlose Erfahrung für die Benutzer gewährleistet. Mit dem Fokus auf Kompatibilität stellt AlmaLinux sicher, dass die Nutzer ihre bestehenden Softwarepakete, Konfigurationen und Arbeitsabläufe mühelos auf das neue Betriebssystem migrieren können, ohne Kompatibilitätsprobleme zu spüren. Diese Kompatibilität erstreckt sich auf eine Vielzahl von Anwendungen und Diensten, so dass Unternehmen ihren Betrieb ohne Unterbrechungen fortsetzen können.

Die Benutzeroberfläche von AlmaLinux ist so konzipiert, dass sie ein nahtloses und intuitives Erlebnis bietet. Dank des übersichtlichen und organisierten Layouts kann der Benutzer mühelos durch die Menüs navigieren, auf die Systemeinstellungen zugreifen, Anwendungen installieren, Dateien und Ordner verwalten und verschiedene Aufgaben mit Leichtigkeit ausführen. Die Benutzeroberfläche ist optisch ansprechend, mit intuitiven Symbolen und intuitiven Navigationselementen, die den Benutzer durch die Funktionen des Systems führen.

Außerdem geht die Kompatibilität von AlmaLinux über Softwarepakete hinaus. Es passt sich an eine Vielzahl von geschäftlichen Anforderungen an und berücksichtigt unterschiedliche Arbeitsabläufe und betriebliche Anforderungen. Egal, ob es sich um ein kleines Unternehmen, ein großes Unternehmen oder eine spezialisierte Branche handelt, AlmaLinux bietet die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, um verschiedene Anforderungen zu erfüllen. Diese Flexibilität macht AlmaLinux zu einer geeigneten Wahl für Organisationen in verschiedenen Sektoren, wie z.B. Finanzen, Gesundheitswesen, Bildung und mehr.

Durch den nahtlosen Übergang zu AlmaLinux können Unternehmen die Vorteile der erweiterten Funktionen, Leistungsoptimierungen und Sicherheitsverbesserungen von AlmaLinux nutzen, ohne dass ihr Tagesgeschäft beeinträchtigt wird. Die intuitive Benutzeroberfläche von AlmaLinux verbessert die Benutzererfahrung weiter und ermöglicht es den Benutzern, ihre Systeme effizient zu verwalten und sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren.

Intuitive Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche von AlmaLinux ist so gestaltet, dass sie intuitiv und benutzerfreundlich ist und es sowohl Anfängern als auch erfahrenen Nutzern leicht macht, ihr System zu navigieren und zu verwalten. Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) bietet eine visuell ansprechende und interaktive Umgebung, die es dem Benutzer ermöglicht, über Symbole, Menüs und Fenster mit dem Betriebssystem zu interagieren. Mit einem übersichtlichen und organisierten Layout können die Benutzer leicht auf Systemeinstellungen zugreifen und diese konfigurieren, Anwendungen installieren, Dateien und Ordner verwalten und verschiedene Aufgaben mit minimalem Aufwand durchführen. Die intuitive Benutzeroberfläche von AlmaLinux trägt zu einer nahtlosen und angenehmen Benutzererfahrung bei, steigert die Produktivität und vereinfacht die Systemverwaltung.

Gehört AlmaLinux zur Red Hat Enterprise Linux Familie?

In der Tat ist AlmaLinux Teil der RHEL-Familie. Es ist eine Distribution, die auf RHEL basiert und speziell als nahtloser Ersatz für CentOS geschaffen wurde, das ebenfalls zur RHEL-Familie gehörte. Das Hauptziel von AlmaLinux ist es, eine zuverlässige Linux-Distribution zu liefern, die die Kompatibilität, Sicherheit und Funktionalität von RHEL widerspiegelt. Die Zugehörigkeit zur RHEL-Familie bringt AlmaLinux zahlreiche Vorteile, wie z.B. eine starke und robuste Architektur, Sicherheitsmaßnahmen nach Industriestandard und eine umfangreiche Sammlung von Softwarepaketen und Tools. Durch die Übernahme dieser Eigenschaften bietet AlmaLinux den Anwendern eine stabile und zuverlässige Plattform, die sich eng an das renommierte RHEL-Ökosystem anlehnt.

Welcher Kernel wird von AlmaLinux 9 verwendet?

AlmaLinux 9 stützt sich auf den Linux-Kernel als Kern, der für die Verwaltung von Systemressourcen wie Prozessoren, Speicher und E/A-Operationen zuständig ist. Als Brücke zwischen Software und Hardware ermöglicht der Kernel die nahtlose Kommunikation zwischen den beiden.

AlmaLinux 9 ist mit einem Kernel ausgestattet, der als Long-Term Support (LTS) Version bezeichnet wird. Dieser LTS-Status garantiert eine stabile und verlässliche Grundlage für das Betriebssystem. Mit dem Kernel 5.10 profitiert AlmaLinux 9 von neuen Funktionen, verbesserter Hardware-Kompatibilität, Fehlerbehebungen und Sicherheits-Updates. Durch die Nutzung einer LTS-Version gewährleistet AlmaLinux 9 eine bemerkenswerte Stabilität, was es zu einer ausgezeichneten Wahl für Unternehmensumgebungen macht.

Sind AlmaLinux und CentOS identisch?

CentOS und AlmaLinux ähneln sich als nachgelagerte Distributionen von Red Hat Enterprise Linux (RHEL), die viele Kernmerkmale und -funktionalitäten übernehmen. Beide bieten langfristigen Support mit einem 10-jährigen Software-Update-Zyklus, der Zuverlässigkeit gewährleistet und den Bedarf an häufigen Upgrades minimiert. Beide Betriebssysteme sind quelloffen und werden von der Community betrieben, was die Zusammenarbeit und den Support unter den Benutzern fördert. AlmaLinux ist speziell auf den Übergang von CentOS zu CentOS Stream ausgerichtet und bietet einen nahtlosen Migrationspfad mit 1:1-Binärkompatibilität zu RHEL. Dies hilft CentOS-Anwendern, mühelos zu AlmaLinux zu wechseln und ihre Arbeitsabläufe und Konfigurationen beizubehalten.

Ist Rocky Linux im Vergleich zu AlmaLinux eine überlegene Linux-Distribution?

Der Hauptunterschied zwischen AlmaLinux und Rocky Linux liegt in den unterstützenden Communities und gemeinnützigen Stiftungen sowie in den Veröffentlichungszeitplänen. Während beide Distributionen als Rebuilds von Red Hat Enterprise Linux und als Alternativen zu CentOS dienen, unterscheiden sich die spezifischen Communities und Stiftungen, die hinter ihnen stehen, leicht.

Kann AlmaLinux als Nachfolger von CentOS in Betracht gezogen werden?

Wenn Sie eine Migration von CentOS erwägen, stehen Ihnen mehrere Optionen zur Verfügung. Eine dieser Optionen ist CentOS Stream, das eine geeignete Wahl sein kann, wenn Ihre Arbeitslast mit der Natur der Rolling-Release-Distribution kompatibel ist. Wenn Sie jedoch einen direkteren Ersatz für CentOS bevorzugen, ist AlmaLinux eine gute Alternative. AlmaLinux ist bestrebt, ein 1:1 binärkompatibler Ersatz für CentOS zu sein, was den Migrationsprozess einfach und verständlich macht. Der Wechsel von CentOS zu AlmaLinux bietet einen nahtlosen Übergang für Benutzer, die eine zuverlässige und vertraute Umgebung suchen.

Wie unterscheiden sich CentOS und RHEL voneinander?

CentOS und RHEL (Red Hat Enterprise Linux) unterscheiden sich in Bezug auf Support, Updates, Branding und Marken, Pakete und Repositories sowie Anwendungsfälle. RHEL bietet offiziellen Support von Red Hat, während CentOS von der Community betrieben wird und keinen offiziellen Support hat. RHEL erhält zeitnahe Aktualisierungen direkt von Red Hat, während CentOS mit Verzögerung Aktualisierungen erhält, da es den Quellcode von RHEL neu erstellt. RHEL trägt das Red Hat-Branding und die Markenzeichen, CentOS hingegen nicht. RHEL bietet eine größere Auswahl an zertifizierten und unterstützten Paketen, darunter auch exklusive Software, während sich CentOS auf freie und Open-Source-Pakete konzentriert. RHEL wird häufig von Unternehmen gewählt, die offizielle Hilfe und Zertifizierungen benötigen, während CentOS für Community-Projekte, Tests und weniger wichtige Systeme beliebt ist.

Verwandte Artikel